“Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel”

J. W. Goethe

 

 

Spielerisch in die Trance


Sie als Eltern haben schon vieles versucht um ihrem Kind zu helfen? Wenn gewünschte Veränderungen ausbleiben, dann kann ein Coaching das Richtige für Sie und ihr Kind sein. Denn ein harmonisches und stärkendes Umfeld unterstützt die Entwicklung und den Lernerfolg ihres Kindes.

Die Arbeit mit Kindern ist ab einem Alter möglich in dem die Sprache bereits ausgebildet ist. Dabei wird auf den jeweiligen Entwicklungsstand geachtet. Auch die Arbeit mit der Familie ist wichtig, denn die jeweilige Problematik kann eventuell das gesamte Familiensystem betreffen.

 

Kinderhypnose Hannover

– Ängste
– Lernschwierigkeiten
– Motivationsprobleme
– Schlafstörungen
– innerer Unruhe
– Umgang mit Krisen wie z.B.Trennung
– Bettnässen
– Angewohnheiten, wie Nägelkauen
– individuelle Themen…

 

Kinder sind sehr oft am Tag in einer natürlichen Trance z.B. wenn sie im Spiel versunken sind, beim Tagträumen oder im kreativen Flow, hochkonzentriert sind sie in ihren Gedanken versunken.

Es fällt Kindern leicht in eine hypnotische Trance zu gehen. Realität und Phantasie werden oft vermischt, Vergangenheit und Zukunft haben noch keine so stark strukturierende Funktion. Ihre natürliche Neugier und Offenheit für neue Erfahrungen, unterstützen den therapeutischen Prozess.

Durch Geschichten, die in einer altersentsprechenden und geschlechtsangemessenen Wortwahl erzählt werden, wird dieser Zustand bewusst herbeigeführt. Diese Geschichten sind manchmal irrational oder märchenhaft, dabei entsprechen sie dem noch oft sprunghaften Denken eines Kindes.

Mit Hilfe von Metaphern, Symbolen und bewusst herbeigeführten inneren Bildern werden Heilungsprozesse aktiviert, Druck und Stress wird abgebaut, Ängste können überwunden und schulische Leistungen verbessert werden. Ich möchte ihrem Kind helfen, ohne zusätzlichen Leistungsdruck, diesem Zustand unter fachkundiger Anleitung eine Richtung zu geben.

Hypnose soll ihrem Kind helfen sich wohler zu fühlen, jedoch dient sie nicht dazu ein Kind nach den Wünschen der Eltern zu formen oder zu manipulieren.