Hypnose zum Abnehmen

 

Diese Hypnose zum Abnehmen können Sie auch hören, wenn Sie ihren gewohnten Tätigkeiten nachgehen. Hören Sie sie einfach nebenbei, bei der Hausarbeit, dem Autofahren oder nur so.

 

Die folgende Hypnose hören Sie bitte nur, wenn Sie keinen weiteren Tätigkeiten nachgehen. Lehnen Sie sich entspannt zurück und folgen Sie in Gedanken der Hypnose.

 

Hier gehts zum E Book: “In 5 Schritten zu dauerhaften Wohlfühlgewicht”

bitte anklicken

 

 

Buchcover Abnehmen ebook

Hier noch einige Extra Tipps:

Üben Sie sich in Selbsthypnose und führen Sie diese regelmäßig durch. Das fördert die Motivation und bringt ihr Unterbewusstsein wieder auf Kurs. Hier gehts zur Anleitung: Selbsthypnose

Fällt es Ihnen die Umstellung noch manchmal schwer? Dann notieren Sie bitte alle Situationen in denen Sie zu viel gegessen haben und zwar mit dem dazu gehörenden Gefühl. Gefühlsessertagebuch

Hier noch ein paar weitere Tipps: Tipps zur Gewichtsreduktion

Lösen Sie ihre Glaubensmuster zum Thema Abnehmen! Glaubenssätze Gewicht

Und zum Schluss eine der wichtigsten Übungen:
Erstellen Sie ein Erfolgstagebuch! Schreiben Sie jeden Abend auf, was Sie konkret gemacht haben um ihr Wunschgewicht zu erreichen.
Das kann sein die Treppe anstatt des Aufzugs zu nehmen. Oder die Minestrone anstatt dem Kartoffelsalat bestellt zu haben.

 

Ich wünsche Ihnen viel Freude dabei!

 


Viele meiner Klienten lieben Brot und Süßes. Wie kann man eine gesunde Alternative schaffen? Ich habe hier zwei sehr leckere Rezepte gefunden und selbst ausprobiert! 

Rezepte

Wunderbrot – vegan, Glutenfrei, indem man die Haferflocken durch Hirseflocken austauscht
  • 145 g Haferflocken
  • 135 g Sonnenblumenkerne
  • 90 g geschroteten Leinsamen
  • 65 g Haselnüsse
  • 2 EL Chia-Samen
  • 4 EL gemahlene Flohsamenschalen
  • knapp 1 1/2 TL Meersalz
  • 1 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • 3 EL geschmolzenes Kokosöl (mit Olivenöl hab ich’s auch schon gemacht)
  • 350 ml Wasser

 

Zuerst die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen, dann die nassen Zutaten verrühren und mit den trockenen Zutaten zu einem Teig verrühren. Der Teig ist eher bröselig und ihr müsst ihn ein bisschen zusammendrücken, dass es eine Masse wird.

Dann gleich in eine mit Backpapier ausgelegte Kasten- oder kleine Auflaufform geben und mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, abgedeckt stehen lassen.

Die Oberfläche nochmals mit Wasser bepinseln und bei 180° im vorgewärmten Ofen 30 Minuten backen. Anschließend das Brot vorsichtig aus der Form nehmen und auf einem Rost weitere 30 Minuten fertig backen.

***

Brownies aus Bohnen und Datteln

 

Für den Teig:

  • 1 Dose Kidneybohnen (400 g, Abtropfgewicht ca. 250 g)
  • 200 g getrocknete Datteln, entsteint
  • 50 g Kakaopulver
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Nüsse nach Wahl, gehackt (z.B. Walnüsse, Cashewkerne, Mandeln, Haselnüsse)

Für die Dekoration (optional):

  • Erdbeeren
  • Zartbitterschokolade

Zubereitung:

  1. Die Datteln mit heißem Wasser übergießen, ca. 20 Minuten einweichen lassen, dann in ein Sieb gießen und abtropfen lassen, dabei das Einweichwasser auffangen.
  2. Die Kidneybohnen in ein Sieb gießen, gut spülen und abtropfen lassen.
  3. Kidneybohnen, Datteln, 100 ml Einweichwasser, Kakao, Eier und 1 Prise Salz mit dem Stabmixer oder in einer Küchenmaschine/ Zerkleinerer pürieren.
  4. Die gehackten Nüsse untermischen.
  5. Den Teig in eine rechteckige Backform (ca. 20 x 20 cm, gefettet und bemehlt z.B. mit Sojamehl) füllen und glatt streichen.
  6. Im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten bei 180°C (Ober- Unterhitze) backen, bis die Oberfläche trocken wirkt und leicht rissig geworden ist. Den Brownie herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.
  7. Den Kuchen in Stücke schneiden. Nach Belieben mit geschmolzener Zartbitterschokolade und mit frischen Erdbeeren verzieren.
Gutes Gelingen und guten Appetit!
Nach oben scrollen