Raucherentwöhnung Hannover, Praxis für Hypnose Hannover Jasmin Thiele
Raucherentwöhnung Hannover

Egal, ob der Staat Warnhinweise oder sogar ekelhafte Bilder von Krankheiten oder Tod auf die Gebinde von Tabak klebt, Raucher lassen sich dadurch nicht abbringen. Raucherentwöhnung Hannover

Es nützt nichts, wenn Sie den Weg in ein rauchfreies Leben gehen wollen – an der Schwelle steht Ihre Überzeugung. Welchen Weg Sie auch immer nutzen, Entzug, Pflaster, E-Zigaretten oder Hypnose. Wenn Sie vom Rauchen weg wollen, müssen Sie Überzeugungstäter sein!

Sicher ist Ihnen bekannt, dass von allen Methoden, das Rauchen aufzugeben Hypnose nachweislich den höchsten Wirkungsgrad aufweist.

Wenn Sie sich eindeutig entschieden haben, ebnet die Hypnose einen angenehmen und nachhaltigen Weg ihre Gesundheit zu stärken und ihr Geld für sinnvollere Hobbies auszugeben.

 

Vorteile des Nichtrauchens:

  • Ihr Geschmacks und Geruchssinn verbessern sich schnell
  • Sie kommen beim Treppensteigen nicht mehr so schnell aus der Puste
  • Keine quälenden Gedanken und Selbstrechtfertigungen mehr
  • Ihre Wohnung und ihre Kleidung riechen nicht mehr nach Zigarettenqualm
  • Sie haben wieder mehr Zeit für angenehme Dinge
  • Seien Sie ein Vorbild für ihre Kinder
  • Sie sparen pro Jahr ca. 2100 Euro!
  • Als Nichtraucher sehen Sie einfach attraktiver und gesünder aus!

 

Hypnose zur Raucherentwöhnung erleichtert es Ihnen endgültig die Zigaretten aufzugeben! Positive Suggestionen werden in ihrem Unterbewusstsein verankert, so dass Sie deutlich weniger bis gar keine Entzugserscheinungen und auch keinen Heißhunger
Es ist völlig unwichtig wie alt Sie sind, wie lange oder wie viel Sie rauchen.
Einzige Voraussetzung ist ein starker Wunsch, das Rauchen endgültig aufzugeben zu wollen!
Wissenschaftliche Studie zur Wirksamkeit einer Raucherentwöhnung mit Hypnose link

Vorgehen zur Raucherentwöhnung Hannover

 

Wir arbeiten mit dem speziellen TMI Raucherentwöhnungskonzept, mit zwei Sitzungen, die in einem Abstand von 1 – 2 Wochen abgehalten werden. Die meisten Raucher sind bereits nach der ersten Sitzung rauchfrei. Die zweite Sitzung ist zur Vertiefung und Stabilisierung ihres neuen Verhaltens. Außerdem bekommen Sie eine MP3 für zu Hause.

1. Schritt

Das ausführliche Vorgespräch dient dazu alle Fragen zu klären und das therapeutische Vorgehen zu erarbeiten. Es ist die Grundlage für die anschliessende Raucherentwöhnung. Der bequeme Sessel laden zum entspannen ein und bereits nach kurzer Zeit sind sie in einer angenehmen Trance. Dauer ca. 1,5 Stunden.

2. Schritt

Eine weitere Sitzung wird ca. eine Woche später stattfinden. Dabei werden wir über die neu gemachten Erfahrungen sprechen und ggf. das neue Verhalten in einer weiteren Hypnose stärken. Die meisten meiner Klienten sind bereits nach der ersten Sitzung rauchfrei. Dauer ca. 1 Stunde

Bonus

Manche Raucher sind noch skeptisch, ob ein rauchfreies Leben wirklich so schnell möglich ist. Ja, das ist es!

Für ihre Zufriedenheit biete ich Ihnen binnen drei Monaten nach unserem Termin eine kostenlose Wiederholungssitzung an.


 

Warum hat die Hypnose zur Raucherentwöhnung so hohe Erfolgschancen?

Rauchen ist keine körperliche Abhängigkeit, sondern eine mentale. Denn Rauchen ist reine Kopfsache. Wie ist es, wenn Sie schlafen? Stehen Sie nachts auf, nur um eine Zigarette zu rauchen? Genau….
Etwa 4 Stunden nach der letzten Zigarette ist der Nikotinspiegel im Blut sehr stark gesunken, doch die wenigsten werden nachts wach um diesen wieder durch eine Zigarette zu heben.

Eine professionell durchgeführte Hypnose bringt sehr gute Resultate. Jedoch ist die Einstellung des Klienten von maßgeblicher Bedeutung. Viele meiner Klienten sind bereits nach einer Sitzung rauchfrei.

Versuchen Sie durch ihren Willen das Rauchen aufzugeben, haben Sie das Gefühl des Verlustes und die Sucht kann sich verlagern, z.B. in zu viel Essen. Diese Versuche scheitern in den meisten Fällen. Da die Hypnose nichts unterdrückt, sondern auflöst und Ersatzhandlungen im Inneren verankert, werden sich keine Kompensationshandlungen entwickeln.

Nichtraucherin werden in der Schwangerschaft

Manche Frauen schaffen es ganz leicht in der Schwangerschaft das Rauchen aufzugeben. Den Sie wissen, Rauchen während einer Schwangerschaft kann schlimme Folgen für das Baby haben. Die Giftstoffe in den Zigaretten werden an das Baby weitergegeben.

Der Tabakkonsum kann zu

  • Fehlbildungen von Organen sowie Gliedmaßen
  • Höheres Risiko für die Bildung einer Lippenspalte
  • Plazenta-Lösung
  • Unterentwicklung des Kindes im Bauch
  • Geringes Geburtsgewicht
  • Fehl oder Todgeburten führen.

Möglicherweise wird das Embryo unterversorgt und bleibende Schäden davontragen. Ist das Baby erst mal auf der Welt, ist das Risiko eines plötzlichen Kindstods höher, als bei Nichtraucher Eltern.

Diesen Risiken können Sie entgehen, indem Sie rauchfrei werden! Oft kommen Frauen bereits in ihrer Kinderwunschzeit in meine Praxis, um sich und ihr zukünftigen Baby zu schützen. Bei schwangeren Paaren wird der Partner kostenfrei mitbehandelt!

Fagerström-Test

Wie hoch ist ihre körperliche Abhängigkeit von Zigaretten? Machen Sie den Fagerström-Test für Nikotinabhängigkeit.

Zur Diagnostik einer Tabakabhängigkeit ist der Fagerström-Test für Zigarettenabhängigkeit (Fagerström-Test for Cigarette Dependence) international gebräuchlich.

Als psychometrischer Test bietet er die Möglichkeit, mit sechs Fragen zum Rauchverhalten wichtige Dimensionen der Tabakabhängigkeit zu erfassen. Der Fagerström Test für Zigarettenabhängigkeit korreliert mit biometrischen Werten wie beispielsweise dem CO-Gehalt der Ausatemluft oder dem Cotinin-Spiegel im Blut oder Urin. Er ist ein wichtiger Prädiktor zur Vorhersage kurz- oder langfristig erreichbarer Abstinenz.

Studien belegen, je höher der Wert im Fagerström-Test, desto stärker die Abhängigkeit und desto geringer die erreichten Abstinenzquoten.

Testen Sie Ihre Abhängigkeit
Test

Wann nach dem Aufstehen rauchen Sie Ihre erste Zigarette?

  • nach 5 Minuten (3 Punkte)
  • nach 6 – 30 Minuten (2 Punkte)
  • nach 31 – 60 Minuten (1 Punkt)
  • nach mehr als 60 Minuten (0 Punkte)

Finden Sie es schwierig, an Orten, wo das Rauchen verboten ist, das Rauchen zu unterlassen?

  • ja (1 Punkt)
  • nein (0 Punkte)

Auf welche Zigarette würden Sie nicht verzichten wollen?

  • die erste am Morgen (1Punkt)
  • andere (0 Punkte)

Wie viele Zigaretten rauchen Sie im allgemeinen pro Tag?

  • 31 und mehr (3 Punkte)
  • 21 – 30 (2 Punkte)
  • 11 – 20 (1 Punkt)
  • bis 10 (0 Punkte)

Rauchen Sie am Morgen im allgemeinen mehr als am Rest des Tages?

  • ja (1 Punkt)
  • nein (0 Punkte)

Kommt es vor, dass Sie rauchen, wenn Sie krank sind und tagsüber im Bett bleiben müssen?

  • ja (1 Punkt)
  • nein (0 Punkte)
Auswertung
  • 0 – 2 Punkte sprechen für eine geringe körperliche Abhängigkeit.
  • 2 – 4 Punkte sprechen für eine mittlere körperliche Abhängigkeit.
  • 5 – 6 Punkte sprechen für eine hohe körperliche Abhängigkeit.
  • 7 – 10 Punkte sprechen für eine sehr hohe körperliche Abhängigkeit.

(Quelle: Deutsches Krebsforschungszentrum https://www.dkfz.de/de/tabakkontrolle/Fagerstroem.html)

Erfolgsgeschichten

Auch Sie können es schaffen, endlich glücklicher Nichtraucher zu sein!

Ende Juni 2017 entschloss ich mich, nach 5 Wochen mit einer Lungenentzündung, das Rauchen aufzugeben. Denn als es mir wieder halbwegs gut ging, war der tägliche Konsum von ca. 60 Zigaretten schlagartig wieder da. Mehrere Selbstversuche hielten mich maximal 4 Tage rauchfrei. Ich recherchierte im Internet, welche Art den meisten Erfolg bringen könnte und fand viel gute Berichte zur Entwöhnung durch Hypnose. Letztendlich habe ich dann bei Jasmin Thiele zeitnah einen Termin am 12.07.17 bekommen. Nach einem ausgiebigen Vorgespräch wurde die Hypnosebehandlung durchgeführt. Meine Erwartung, die ich nicht sehr hoch gehängt hatte, wurde total übertroffen. Nach der Behandlung habe ich bis heute nicht mehr geraucht; von 60 pro Tag auf NULL. Liebe Jasmin, ich bin Dir sehr dankbar dafür, dass Du bei mir den richtigen Schalter umgelegt hast und werde Dich im Bekanntenkreis wärmstens weiter empfehlen. Raucherentwöhnung Hannover

Jan

Hallo Frau Thiele, was sich nach der Raucherentwöhnung alles geändert hat:
– Husten war ruck-zuck weg
– Mein Geschmackssinn ist jetzt intensiver
– Ich bin nicht mehr so kurzatmig
– Ich habe überhaupt keinen Jap auf Nikotin
– Meine größte Angst, Bier zu trinken und Jap zu bekommen, ist weg
– Alle bewundern mich, weil sie ja wissen, was ich vorher geraucht habe – Ich bin nicht schlecht gelaunt, wie bei früheren Selbstversuchen
– Ab und zu kommt auch schon Gefühl von Zufriedenheit hoch
– Oft denke ich: Jetzt hast Du früher eine oder mehr geraucht und was hast Du davon positives gehabt: NIX!!!

Manfred
→ Weiter zu Schmerzen
Nach oben scrollen