Mehr zum Thema
Ängste und Phobien
Phobien

In Deutschland leiden 12 Millionen Menschen unter einer Angststörung. Einer andauernden Furcht vor Situationen oder bestimmten Objekten.

Die Symptome sind eine starke und anhaltende Angst in unangemessener Intensität, die Gedanken konzentrieren sich sehr auf das Objekt oder Situation und wir entwickeln Vermeidungsverhalten. Wir denken, die Situation ist lebensbedrohlich und könnten sterben. Die schlimmsten Situationen werden im Inneren ausgemalt.

Körperliche Reaktionen wie Zittern, Herzklopfen, Beklemmungs- oder Benommenheitsgefühle, Atemnot können die Angstsituation begleiten. Menschen mit einer Angststörung fühlen sich oft stark eingeschränkt.

Flugangst

Die Kontrolle zu verlieren sich über längere Zeit in engen Räumen zu befinden, lösen bei manchen Menschen, stressvolle Momente und Ängste aus. Vom Verstand her zu begreifen, dass das Flugzeug das sicherste Fahrzeug der Welt ist, hilft hier nicht.

Tierphobie

Die mit einem Tier verknüpfte Gefahr, lässt uns vor Angst die Straßenseite wechseln, wenn uns ein Hund entgegen kommt oder zusammenzucken, wenn Vögel wild aufschrecken. Eine Tierphobie ist sehr häufig, es werden oft Vermeidungsstrategien entwickelt.

Zahnarztangst

Ein Besuch beim Zahnarzt ist oft unangenehm. Zum einen die Behandlung selbst, zum anderen das Gefühl ausgeliefert zu sein. Manchmal geht dem ein unangenehmes Erlebnis voraus.

Prüfungsangst

Die Angst durch eine Prüfung zu fallen oder Erwartungen nicht zu erfüllen.

→ Mehr zum Thema Prüfungsangst.