Krankenkasse Psychotherapiekosten

Krankenkasse Psychotherapiekosten

Wann übernimmt die Krankenkasse Psychotherapiekosten bei einem Heilpraktiker?

 

Immer häufiger melden sich Kunden in meiner Praxis, die sich für eine Psychotherapie interessieren. Es wird immer schwieriger einen Therapieplatz bei einem niedergelassenen Psychotherapeuten mit Kassensitz zu finden.

Bereits die erste Kontaktaufnahme ist so kompliziert, dass hier bereits viele aufgeben und auf Grund dessen auf eine Therapie verzichten. Und selbst wenn es zum Erstgespräch kam, können die Wartezeiten auf einen Therapieplatz mehrere Monate betragen. Für eine Kostenübernahme der Krankenkasse muss eine psychische Störung vorhanden sein, wie etwa Depressionen oder Angststörungen.

Es werden drei Therapiemethoden übernommen, das sind die Verhaltenstherapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und die analytische Psychotherapie. An diese Therapiemethoden sind Therapeuten gebunden.

Was kann ich tun, wenn kein Therapeut einen freien Psychotherapieplatz hat?

Es gibt lange Wartezeiten bei Psychotherapeuten. Eine gute Alternative kann eine Therapie bei einem Heilpraktiker sein. Die Behandlungskosten, die durch Heilpraktiker für Psychotherapie entstehen, werden allerdings in der Regel von der Krankenkasse nicht erstattet. Es empfiehlt sich jedoch, sich vorab im Einzelfall bei ihrer Krankenkasse zu informieren. Ist ein Therapieplatz dringend erforderlich und hat kein Vertragsbehandler Kapazitäten frei, kann es in Ausnahmefällen zur Kostenübernahme kommen.

Lassen Sie sich dafür von ihrem Arzt bescheinigen, dass Sie dringend eine Psychotherapie benötigen und dokumentieren Sie die Ergebnisse ihrer Therapieplatzsuche. Dadurch können sich ihre Chancen auf eine Kostenübernahme erhöhen. Sprechen Sie auf jeden Fall mit ihrer Krankenkasse. Die Gebührenordnung für Heilpraktiker ist jedoch veraltet Mit diesen Gebührensätzen kann heute keine Praxis mehr kostendeckend arbeiten.

Private Krankenkassen
übernehmen die Kosten für Heilpraktiker für Psychotherapie, wenn die Leistungen für psychotherapeutische Behandlungen mitversichert sind. Bisher wurden in meiner Praxis die Kosten immer zu den Vertragsbedingungen der Krankenkasse erstattet.

Zusatzversicherungen für Pflichtversicherte
Eine Zusatzversicherung übernimmt häufig einen Großteil der Behandlungskosten. Die Kosten für eine Zusatzversicherung sind relativ gering. Achten Sie dabei auf das Leistungspaket der Versicherung, auf möglichen Wartezeiten und auch auf die Höhe der Kostenübernahme.

Und was ist mit einer Hypnosetherapie?
Eine Hypnosetherapie kann im Rahmen einer Psychotherapie abgerechnet werden, wenn diese von ihrer Privaten Krankenkasse übernommen wird.
Der Einsatz der Hypnosetherapie wurde von dem wissenschaftlichen Beirat für Psychotherapie nach § 11 PsychThG bewertet. Das Gutachten kommt zu dem Ergebnis, dass der Nutzen einer Hypnosetherapie bei einer ganzen Reihe von Indikationen wissenschaftlich belegt werden kann.

Was spricht dafür, eine Psychotherapie selbst zu bezahlen? 

Wenn Sie…

  • sofort mit der Therapie beginnen wollen.
  • auf eine Diagnosestellung verzichten wollen.
  • Wartezeiten und zusätzliche Arztbesuche verzichten wollen.
  • Patientenakte bei der Krankenkasse vermeiden wollen.
  • Wenn Sie durch Ihre psychotherapeutische Beteiligung bei anderen Versicherungen keine Nachteile haben wollen.
  • Wählen Sie die Methode, die für Sie am passendsten ist.
  • Wenn Sie die Anzahl der psychotherapeutischen Sitzungen selbst bestimmen wollen.

Mein Name ist Jasmin Thiele und ich bin ausgebildete Heilpraktikerin für Psychotherapie und Hypnosetherapeutin. Ich biete Seminare und Therapien im Raum Hannover und Springe an. Informieren Sie sich zu meinen Kostenmodellen, ich biete auch vergünstigte Preispakete an.

Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme!

zum Informationsgespräch

 

 

 

Tel: 0511-800 9000 61
E-mail: info@hypnosecoach-hannover.de

Grillparzer Str.12
30655 Hannover

Breslauer Str. 18,
31832 Springe

Beitrag teilen
Nach oben scrollen